Institut AUSBILDUNG Seminare STIPENDIATEN Service BEWERBUNG
INSTITUT Ausbildung SEMINARE Stipendiaten SERVICE Bewerbung
HOME IMPRESSUMKONTAKT
aktiveehemalige

Stipendiatensuche
Suche:

Coenen Philipp

 
[ZUR PERSON]
Adresse: Hamburg
E-Mail: Philipp.Coenen@gmx.de
Geburtstag: 22.04.1984
[AUSBILDUNG]
Abitur: 2004 Gymnasium Rheindahlen/Mönchengladbach
Studium: Bachelor Medien und Kommunikation, Abschluss Mai 2008, Note 1,5
Praktika: 1 1/2 Monate redaktionelles Praktikum - Lokalredaktion Mönchengladbach der "Rheinischen Post"

Mitarbeit bei "Berlin05-Festival für junge Politik" Redaktion der Zeitschrift "politikorange"
Auslandsaufenthalte:  USA - Washington D.C. - dpa (10/08)
Fremdsprachen: Englisch
Französisch
[MEDIEN]
Medienerfahrung: 4 1/2 Jahre Rheinische Post - Freier Mitarbeiter der Lokalredaktion Mönchengladbach
Neue Presse - Urlaubsvertretung Online-Redaktion - 10/07
2 Monate Rheinische Post - Pauschalist 09/08 | 12/08
1 Monat Freier Auslandskorrespondent in Washington D.C. 10/08
Stipendiat: seit 2006
PNP-Praktika: 2 Monate Lokalredaktion Passau - 03/06 - 04/06
2 Monate Lokalredaktion Pocking - 08/06 - 09/06
5 Monate Lokalredaktion Vilshofen - 04/07 - 08/07
1 Monat Online-Redaktion - 09/07
1 Monat Lokalredaktion Vilshofen 01/09
1 Monat Feuilleton - 02/09
Externe Praktika: 3 Monate GALA - Redaktion Talk - 04/08-06/08
1 Monat BILD Hamburg 07/08
1 Monat RP Mönchengladbach 08/08
1 Monat dpa - Büro Washington D.C. - 10/08
post-PNP: Pauschalist Rheinische Post - Kommissarische Betreuung der Lokalen Wirtschaft (05/09 - 09/09)

Redakteur Bauer Media Group - Redaktion InTouch (10/09 bis 06/11)

Ressortleiter Show/Aktuelles InTouch + Life & Style (07/11 bis 10/11)

Redakteur GRAZIA (10/11 bis 12/11)

Unterhaltungschef CLOSER (01/12 bis 05/14)

Freier Autor (06/14 bis 01/16)

Redaktionsleiter Havas Worldwide (03/15 bis 01/16)

stv. Ressortleiter Unterhaltung GALA (seit 02/16)
 
 

DAS SAGEN EXPERTEN...

Florian TöpflFlorian Töpfl,
ehemaliger Stipendiat


"Ich habe es immer sehr genossen, schon früh und während des Studiums zu arbeiten. In den Semesterferien tauchte man ab in eine ferne Welt aus Zeitdruck und Feierabend, Kindergeschrei und Familienurlaub, Karriereleitern und Tarifstufen. Nach zwei, drei Monaten tauchte man wieder auf, genoss die Studententage unter freiem Himmel und hatte Zeit zu überlegen, wohin es gehen sollte mit dem Leben."


NEUES VON DEN STIPIS

Ines GeierInes Geier ist seit 2003 Stipendiatin. Mit ihrer Demenz-Serie in der Passauer Neue Presse hat sie als jüngste Journalistin den Dr.Georg-Schreiber-Medienpreis 2005 erhalten... [mehr]